Stockpair Erfahrungen und Test

Stockpair Erfahrungen und Test

Der Binäre-Optionen-Broker Stockpair wurde bereits im Jahr 2010 gegründet. Obwohl schon seit sieben Jahren auf dem Markt, haben dennoch einige Broker noch immer keine Kenntnis von dem modernen Broker. Nun will das Unternehmen die Branche durch ein vielseitiges Angebot an Pair-Trading-Optionen auf sich aufmerksam machen.

Die Webseite wirkt modern und ist gut strukturiert.

1. Was ist Pair-Trading?

Beim Pair-Trading richtet sich der Fokus der Spekulationen auf die Kursentwicklung zweier Aktien zu einander. Somit geht es im Wesentlichen darum, wie stark sich der Wert einer Aktie gegen über einen anderen entwickelt. Das Interessante dabei ist, dass dabei die allgemeine Entwicklung der Finanzmärkte eine eher untergeordnete Rolle spielt.

2. Stärken & Schwächen im schnellen Überblick:

Stärken:

  • Untersteht der Regulierung der CySEC
  • Handelsplattform ist benutzerfreundlich, innovativ, modern
  • Sowohl für erfahrene Trader als auch für Einsteiger geeignet
  • mehrsprachige Benutzeroberfläche, unter anderem in Deutsch
  • spezialisiert auf Paaroptionen (Pair Trading)
  • Call- and Put-Optionen
  • KiKO-Optionen
  • Seit 2017 Forex und CDF-Optionen
  • Analysetools können genutzt werden
  • Große Auswahl an Aktien, Aktienpaaren, Indizes, Währungen und Rohstoffen

Schwächen:

  • Anfänger erhalten wenig Unterstützung
  • Keine Verlustabsicherung
  • Forex-und CDF-Optionen mit kleinen Startschwierigkeiten

3. Betrug oder Abzocke: Wie seriös ist Stockpair?

Wie die letzten Jahre bewiesen haben, gibt es gerade bei Anbietern von binären Optionen immer wieder schwarze Schafe, bei denen es in erster Linie um Betrug oder Abzocke geht. Gehört dieser moderne europäische Broker auch dazu oder handelt es ich um einen seriösen Anbieter? Ein Grund den verhältnismäßig jungen Anbieter von binären Optionen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

4. Sitz und Regulierung: Stockpair steht unter der Aufsicht der CySEC

Die Frage Betrug oder Abzocke stellt sich beim Broker Stockpair eigentlich nicht, denn der Firmensitz befindet sich auf der europäischen Insel Zypern. Somit untersteht der Broker der Kontrolle und Regulierung der CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commision). Das bedeutet, dass die Arbeit von Stockpair in regelmäßigen Abständen überprüft wird. So kann unter anderem sicher sichergestellt werden, dass wirklich alle vom Binäre-Optionen-Broker angebotenen Funktionen jedem Trader uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Regulierung CySEC

5. Handelsangebot: Wie funktioniert der Handel mit Paar-Optionen?

Die Benutzeroberfläche wurde von Stockpair erfreulich kundenorientiert gestaltet. Hier findet sich jeder sofort zurecht, wobei der Umstand, dass jetzt auch eine deutsche Version zur Verfügung steht, die Nutzung wesentlich erleichtert.

Aber auch sonst gestaltet sich der Pair-Handel über Stockpair recht einfach. Zunächst muss sich der Trader für zwei verschiedene Aktien entschieden. Immerhin bietet Stockpair diesbezüglich mehr als 100 verschiedenen Aktien an. Hat sich der Trader entschlossen, muss nur noch dahingehen spekuliert werden, welche der Aktien zum Ende der Laufzeit des Kurses eine bessere Performance aufweisen wird.
Stockpair Pair Trading

Bei Stockpair liegt Fokus der Spekulationen auf Kursentwicklungen von US-amerikanischen, europäischen sowie australischen Aktien beziehungsweise Aktienpaaren. Wer ohnehin eine spekulative Handelsstrategie auf Aktienkurse verfolgt, könnte hier die Möglichkeit nutzen, Gewinne zu erzielen. Dabei können vergleichsweise hohe Renditen erzielt werden. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn der vom Trader erwartete Kursstand eher als unwahrscheinlich eingestuft wird.

Jetzt auch mit Call-and Put-Optionen

Auch Call-und Put-Optionen sind bei dem zypriotischen Broker möglich. So kann zum Beispiel der Trader darauf spekulieren, ob der Kurswert des Euro im Vergleich zum US-Dollar steigt oder sinkt.

Zudem bietet Stockpair seit dem Jahr 2015 mit dem sogenannten KIKO-Optionen (Knock-in-Knock-Out) eine neue, innovative Art des Tradens an. Bei den KIKO-Optionen wird eine Range (Preisgrenze) um einen Aktienwert positioniert. Der Schwerpunkt der Spekulation liegt hierin der Abschätzung ob zuerst der obere oder der untere Wert der gesetzten Preisgrenze erreicht wird. Die Laufzeit spielt dabei keine Rolle und bleibt daher unbeachtet. Die Option ist beendet, sobald eine der Preisgrenzen erreicht wird.

Forex-und CFD-Handel

2017 hat Stockpair sein Angebot an Optionen noch durch den Handel mit Forex/CFD ausgeweitet. So bietet die Trading-Plattform aktuell 22 Währungspaare, 9 Indizes und 6 Waren an. Dabei ist der Handel bei Stockpair auch in diesem Trading-Bereich erfreulich einfach gehalten. Schon mit wenigen Klicks lässt sich der gewünschte Trade schnell und bequem erstellen. Aufgrund der strengen Kontrolle und Regulierung durch die CySEC sind die ersten CGD-Trades auf 1:50 begrenzt. Im weiteren Verlauf ist eine Anhebung des Hebels auf bis zu 1:200 durchaus möglich.

Stockpair Pair Trading
Forex-und CFD-Handel bei Stockpair

Auf der linken Seite der Plattform für den Forex-und CDF-Handel wird die Position geöffnet, der entsprechende Hebel bestimmt und das Stopp-loss festgelegt. Zudem besteht die Möglichkeit, die Position nach 23.00 Uhr durch die sogenannte „Daily renewal Funktion“ bis zum nächsten Tag zu verlängern. Allerdings verlangt Stockpair für diese Transsaktion eine Gebühr von 0,03 Prozent der offenen Positionen. Somit besteht bei Stockpair, im Gegensatz zu den konkurrierenden Brokern, einen Carry-Trade Handel vorzunehmen.

Die noch offenen Forex und CFD Positionen stehen im unteren Teil der Plattform. Ebenso sind hier die Indikatoren der Analysen zu finden. Jedoch ist die Gesamtheit der Informationen viel zu gering, um eine wirklich effektive Auswertung vornehmen zu können. Im Forex beziehungsweise CFD- Handel kann Stockpair zumindest zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mit der in diesem Bereich wesentlich besser aufgestellten Forex-Konkurrenz nicht mithalten.

6. Renditen: Pair Trades mit hohen Gewinnchancen

Bei Stockpair liegt Fokus der Spekulationen auf Kursentwicklungen von US-amerikanischen, europäischen sowie australischen Aktien beziehungsweise Aktienpaaren. Wer ohnehin eine spekulative Handelsstrategie auf Aktienkurse verfolgt, könnte hier die Möglichkeit nutzen, Gewinne zu erzielen. Dabei können vergleichsweise hohe Renditen erzielt werden. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn der vom Trader erwartete Kursstand eher als unwahrscheinlich eingestuft wird. Beim Pair-Handel sind Renditen in Höhe bis zu 82 Prozent durchaus realisierbar. Im High-Yield-Handel sollen sogar Renditen von bis zu 350 Prozent möglich sein.

7. Konditionen & Mindesteinlage:

Beim Pair-Handel sind die Renditen vergleichsweise hoch. Jedoch ist der Preis den der Trader dafür bezahlen muss vergleichsweise hoch. So verlangt Stockpair eine Mindesteinzahlung von 200 Euro für das Nutzen seiner Traidíng-Plattform. Zudem müssen pro Trade mindestens 20 Euro an Stockpair gezahlt werden. Allerdings beträgt die aktuelle höchstmögliche Handelssumme 600 Euro und die maximal mögliche Einzahlung, zumindest vor der Verifikation des Kontos, 2.000 Euro.

Im Vergleich zu konkurrierenden Brokern mögen die Kosten recht hoch erscheinen und sicherlich wird dieser vor allem Einsteigern nicht unbedingt gefallen. Allerdings muss hier berücksichtigt werden. Dass die Handelskonditionen von Stockpair vor allem professionelle Trader ansprechen sollen, die das jeweilige Risiko der Transaktion in der Regel sehr gut abschätzen können.

8. Demokonto und Bildung: Der Fokus liegt auf den erfahrenen Tradern

Ein Demokonto, wie es von vielen Brokern mittlerweile angeboten wird, gibt es bei Stockpair nicht. Dieser Umstand zeigt, dass sich der Broker aus Zypern vor allem an erfahrene Trader wendet. Natürlich können sich auch Einsteiger sich als Trader betätigen. Diesbezüglich wird vom Broker ein entsprechendes Bildungsprogramm angeboten. Allerdings beschränken sich die Informationen für Anfänger auf wenige Informationen. So werden Einsteiger durch ein eBook in den Handel mit binären Optionen eingeführt.

Demokonto und Bildungsprogramm bei Stockpair

Weitere Hilfestellungen wie Webinare oder Videokurse, die heute eigentlich branchenüblich sind, werden von Stockpair nicht angeboten. Auch das Analyseprogramm gibt es nur in englischer Sprache, soll aber jetzt auch in Deutsch erscheinen. Zudem steht bei Fragen oder Problemen der kundenfreundliche und sehr kompetente Support des Brokers zur Verfügung.

9. Bonus und Sonderkonditionen:

Viele Broker bieten ihren Kunden einen festen Bonus an. Stockpair ist es nach den strengen CySEC Richtlinien nicht gestattet einen solchen festen Bonus anzubieten. Dennoch bieten die zypriotischen Broker hin und wieder Treueprämien wie zum Beispiel fünf gratis Trades für Bestandskunden an, sofern diese eine Einzahlung von 250 Euro tätigen. Zudem bietet der Broker vier Sonderkonten mit Cashback-System an, bei dem der Kunde monatlich bis zu 3 Prozent Volumen erstattet bekommen kann.

Welche Sonderkontotypen gibt es?

Bei Stockpair kann der Trader zwischen vier verschiedenen Sonderkontomodellen wählen:

  1. Silberkonto mit einer Mindesteinzahlung von 1.000 $ und einem Cashback von 0,5 Prozent
  2. Goldkonto mit einer Mindesteinzahlung von 5.000 $ und einem Cashback von 1,0 Prozent
  3. Platinkonto mit einer Mindesteinzahlung von 20.000 $ und einem Cashback von 2,0 Prozent
  4. VIP-Konto mit einer Mindesteinzahlung von 50.000 $ und einem Cashback von 3,0 Prozent

Einen Anspruch auf Cashback gibt es bei Einzahlungen bis zu 1.000 $ nicht.

10. Kontoeröffnung: Schnell und bequem zum Stockpair-Konto

Wie alles bei Stockpair ist auch die Kontoeröffnung sehr benutzerfreundlich. In wenigen Schritten kann jeder Trader sein persönliches Handelskonto bei Stockpair eröffnen. Dazu müssen lediglich einige Angaben zur Person des Traders und dessen bisherigen Trading-Erfahrungen gemacht werden. Danach kann die erste Einzahlung in Höhe von mindestens 200 Euro, 200 $ oder 200 Pfund getätigt werden.

Eröffnung des Kontos bei Stockpair

11. Einzahlungen und Auszahlungen: Sicherer Geldtransfer ist gewährleistet

Deutsche Trader können ihre Einzahlungen mittels Banküberweisung oder via Kreditkarte tätigen. Ist die Zahlung erfolgreich gewesen, kann der Trader sofort mit dem Handel beginnen. Anders sieht es aus, wenn Gewinne zur Auszahlung gebracht werden. In diesem Fall ist ein Empfang des Geldes erst dann möglich, wenn der Trader im Rahmen eines Verifikationsprozesses einen Identitäts- und Wohnnachweis erbracht hat. Dadurch wird der Zugriff unbefugter Dritter auf das Stockpair-Konto des Traders wirksam verhindert.

12. Handelsplattform & mobile App: Traden von jedem Ort zu jeder Zeit

Mit der App des Brokers Stockpair kann jeder Trader von seinem Smartphone oder Tablet aus auf sein Handelskonto zugreifen. Während früher die mobile Webseite nur in Englisch zur Verfügung stand, gibt es heute, neben fünf weiteren Sprachen, erfreulicher Weise auch eine deutsche Variante.

Die Stockpair App läuft sowohl auf dem Betriebssystem iOS als auch auf Android. Dabei umfasst die mobile Version alle Funktionen wie die stationäre Plattform. Sie enthält nicht nur alle wichtigen Angaben, bezüglich des Handelsauftrags, auch alle anderen Informationen inklusive der Charts lassen sich mobil abrufen. Dabei haben die Entwickler der App großen Wert auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt. Genau wie bei der stationären Alternative ist die Handhabung auf dem Smartphone beziehungsweise Tablet sehr einfach. Jede Aktion lässt sich schnell und bequem mobil erledigen.

13. Ist Stockpair auch für Anfänger geeignet?

Was den Handel mit binären Optionen betrifft, gibt es bei dem Broker aus Zypern eigentlich nichts zu bemängeln. Lediglich Anfänger dürften aufgrund der sehr gering gehaltenen Bildungsmöglichkeiten auf Schwierigkeiten stoßen. In der Beziehung erweckt Stockpair den Eindruck, dass ihr Handelssytem vor allem erfahrene Trader ansprechen soll, während Einsteiger eher zurückhaltend behandelt werden. Andere Broker bieten hier Einsteigern wesentlich mehr Hilfe und haben damit auch das Potenzial künftiger Kunden im Auge.

Ebenso verbesserungswürdig sind die erst kürzlich bei Stockpair eingeführten Forex-und CDF-Optionen. Um hier eine für den Handel mit Forex-und CDF-Optionen notwendigen Informationen zu versorgen, bietet der Broker einfach zu wenig. Jedoch muss beachtet werden, dass die Zyprioten eigentlich auf Pair Trading spezialisiert ist, das nur von sehr wenigen Brokern überhaupt angeboten wird. In diesem Bereich gehört Stockpair sicherlich zu den sicheren Brokern.

14. Verlustabsicherung:

Eine Verlustabsicherung gibt es bei Stockpair leider nicht. Dafür bieten die Zyprioten aber für jeden gehandelten Basiswert eine technische Analyse an. Dabei kann jeder Trader anhand von Charts jeder Zeit und von jedem beliebigen Ort den letzten Kursverlauf der entsprechenden Aktie in Erfahrung bringen. Auch sonstige wichtige Indikatoren wie beispielsweise RSI oder MACD stehen in diesen Charts. Auf diese Weise lassen sich die Risiken verhältnismäßig gut kalkulieren.

15. Kundendienst und Support: Immer ein offenes Ohr für Stockpair-Trader

Der Support von Stockpair kann entweder telefonisch, per Livechat oder auch per E-Mail zu den normalen Bürozeiten erreicht werden. Lange Warteschleifen am Telefon gab es nicht. In unserem Stockpair Test konnte der Support vor allem durch schnelle Antworten, Höflichkeit und Kompetenz auf ganzer Linie überzeugen. Erfreulich ist, dass der Kundendienst mittlerweile auch in deutscher Sprache angeboten wird.

Stockpair Support und Kundendienst

16. Seriosität:

Den strengen Anforderungen der CySEC wird der zypriotische Broker in allen Punkten gerecht. So verfügt Stockpair nicht nur über eine stabil laufende, benutzerfreundliche Handelsplattform, sondern bietet zudem auch ein außerordentliches Angebot von über 100 Aktien, Indizes, Währungen sowie Rohstoffen. Zudem kann sich jeder Trader aus einem umfangreichen Pool an hilfreichen Zusatztools bedienen. Auch im Bereich der Kundengelder handelt der Broker mit größter Sorgfalt.

Um das Geld der Kunden im Falle einer Insolvenz vor dem Zugriff Dritter zu schützen, werden alle Kundengelder von den Unternehmenskonten segregiert verwaltet. Außerdem verfügt das Mutterunternehmen von Stockpair, Nextrade Worldwide Ltd., über hohe Finanzstandards und viel Erfahrung auf dem internationalen Wirtschaftsmarkt. Auch hinsichtlich der Datenschutzmaßnahmen sind die Zyprioten wegweisend. So ist die gesamte Trading-Plattform durch eine professionelle Verschlüsselungstechnik geschützt.

Das alles spricht dafür, dass es sich bei dem zypriotischen Broker um einen korrekt lizensierten und seriös arbeitenden Anbieter von binären Optionen und vor allem Pair Trades handelt.

Unser Fazit: Pair Trade gehört die Zukunft

Stockpair gehört zu den wenigen Brokern, die Pair Trades im Angebot haben. Auch wenn mittlerweile noch andere Handelsarten bei Stockpair möglich sind, zeigt der zypriotische Broker doch immer wieder, dass seine wahre Stärke der Handel mit Paaroptionen ist. Dabei richtet sich der zypriotische Broker vor allem an erfahrene Trader. Dass die Einsteiger von heute die Kunden von morgen sind, hat der Broker bisher sträflich missachtet. Wer jedoch zu den Erfahrenen gehört, ist bei Stockpair sicherlich gut aufgehoben.

Renditen von 80 Prozent bis 350 Prozent lassen hier keine Zweifel zu. Dem Handel mit Paaroptionen gehört die Zukunft. Paaroptionen werden schon bald immer mehr Trader in ihren Bann ziehen.

Mit Stockpair steht ihnen ein seriöser Broker zur Verfügung, der mit Betrug und Abzocke sicherlich nichts zu tun hat.